Über uns

Mit dem online Beratungs- und Informationsprojekt "echt unersetzlich...!?" bietet die Berliner Beratungsstelle Pflege in Not erstmals eine Anlaufstelle für junge pflegende Angehörige zwischen 13 und 25 Jahren an. Sie richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die in die Pflege und Betreuung eines Menschen in der Familie stark eingebunden sind. Das Angebot bietet den Betroffenen Hilfe im Umgang mit den Belastungen, die aus der Pflegeverantwortung resultieren; sei es das psychische Wohlbefinden, das Sozialleben oder Schule, Ausbildung und Universität.

Das Projekt "echt unersetzlich...!?" ist bisher in Deutschland in dieser Form einzigartig. Das liegt daran, dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der Angehörigenpflege bislang nicht wahrgenommen werden. Es existiert kaum ein Bewusstsein über diese Gruppe bei Fachkräften in der Pflege oder Sozialen Arbeit. Daher sind auch Unterstützungsangebote nur sehr vereinzelt vorhanden. Eine niedrigschwellige und lebensweltorientierte Unterstützung im Sinne unserer Online-Beratung und -information ist für diese Zielgruppe neu.

Unser Angebot steht zudem krankheitsbild-übergreifend allen jungen Menschen offen, die sich um pflegebedürftige oder körperlich beeinträchtigte Angehörige kümmern. Ein Fokus des Informationsangebots und der Beratung liegt zudem darauf, welche Aufgaben und Rollen die Betroffenen auch in der Familie und Haushaltsorganisation übernehmen (müssen). Dies unterscheidet das Angebot von bestehenden, krankheitsbild-spezifischen Angeboten, wie im Bereich Kinder psychisch erkrankter Eltern.

Für die Onlineberatung verwenden wir die Möglichkeit einer web-basierten schriftlichen Mailkommunikation über einen gesicherten Server. Mehr Informationen zu unserem Projekt finden Sie in unserem Konzept.

ZIELGRUPPE

Das Projekt will Jugendliche und junge Erwachsene in Berlin erreichen, die in die Pflege und Versorgung von Angehörigen eingebunden sind. Mit dem kostenfreien Online-Angebot „echt unersetzlich…!?“ bietet das Projekt ein krankheitsbild-übergreifendes Angebot an. Jugendliche zwischen 13 und 25 Jahren in Berlin können das Online- Beratungsangebot unter www.echt-unersetzlich.de kostenfrei nutzen.
Uns ist es wichtig, dass das Angebot nicht krankheitsspezifisch ist. Das bedeutet, Jugendliche, die Verantwortung in Familien mit egal welcher Erkrankung oder Behinderung übernehmen, sind willkommen. Auch ist es nicht entscheidend, ob sie sich um Eltern, Geschwister oder Großeltern kümmern. Die Gruppe ist für alle Geschlechter, sexuellen Orientierungen und kulturellen- bzw. religiösen Hintergründe offen.
Das Informationsangebot auf der Internetseite des Projekts richtet sich zusätzlich mit eigenen Unterseiten an Eltern betroffener Kinder und Fachkräfte, die sich zur Zielgruppe informieren möchten.

BERATUNGSANGEBOT

Beratungsthemen können demnach vielfältig sein. Möglich ist beispielsweise die Beratung zu:

  • Konflikten in der Schule / Ausbildung / Studium, die sich aus dem hohen Zeitaufwand für die Pflege und Haushaltsführung ergeben
  • Konflikten mit der pflegebedürftigen Person
  • Konflikte mit anderen Familienmitgliedern auf Grund der Pflege oder Erkrankung
  • Konflikte mit Freunden oder Partnern, in denen die Pflegeverantwortung eine Rolle spielt
  • Psychische Belastung, die im Zusammenhang mit der Pflegeverantwortung steht
  • Sorgen um die erkrankte Person
  • Sorgen um die eigene Zukunft

Kurzgesagt beraten wir zu allen Anlässen, die direkt oder indirekt mit der Pflegeverantwortung in Zusammenhang stehen. Wenn sich im Beratungsverlauf herausstellt, dass die Pflegeverantwortung nicht Teil des Beratungsanlasses ist oder, wenn Ratsuchende sich mit fachfremden Fragen an uns wenden, werden sie von uns an auf Wunsch an eine entsprechende Beratungsstelle weitergeleitet. Wenn möglich stellen wir den Kontakt persönlich her oder nennen einen persönlichen Ansprechpartner, um Beratungsabbrüche zu vermeiden.